NEWS

Das Sachverständigenbüro Veltrup hat in den letzten Jahren zusammen mit den Partnern des Windexperts-Netzwerkes bereits über  1.400 Windenergieanlagen im Rahmen des Weiterbetriebs nach der Entwurfslebensdauer geprüft und somit über 9.000 Jahre Weiterbetrieb realisiert.

Betriebszeiten von WEA richten sich nach der Entwurfslebensdauer ihrer maßgeblichen Typen/- Einzelprüfung (oft 20 Jahre). Ein verlängerter Betrieb der Anlage über diesen Zeitraum hinaus ist möglich, sofern im Rahmen einer Prüfung über den Weiterbetrieb (BPW), ein Nachweis über die hierfür erforderlichen Bedingungen erbracht werden kann.

Der Prozess zur Bewertung und Prüfung über den Weiterbetrieb von Windenergieanlagen (BPW) gliedert sich in einen analytischen Teil (Ermittlung der rechnerischen Restnutzungsdauer, Komponentenweise) und praktischen Teil

(Inspektion vor Ort) und folgt damit den „Grundsätzen für die Durchführung einer Bewertung und Prüfung zum Weiterbetrieb von Windenergieanlagen an Land“ des Bundesverbands BWE.

Der Prüfumfang zur  praktischen Prüfung vor Ort ähnelt dem Umfang nach einer Wiederkehrenden Prüfung mit vertiefenden Betrachtungen des Themenkomplexes der “Ermüdung”.  Gegenstand der BPW ist die individuelle Analyse möglicher Risiken, die sich aus dem Fortbetrieb der Maschine, unter besonderer Berücksichtigung der erreichten Betriebsdauer und den spezifischen Standortbedingungen, ergeben.

Folgende Themenfelder werden untersucht:

  • Allgemeine, typische Gefahren durch Verschleiß und Ermüdung
  • Typen-/serienspezifische Gefahrenquellen durch konstruktionsbedingte Besonderheiten, (Schwachstellenanalyse)
  • Betriebssicherheitssysteme (Zustand, Aktualität/Stand der Technik)
  • Systeme/Vorrichtungen und Hilfsmittel der Arbeitssicherheit/Unfallverhütung, (Aktualität/Zustand der Technik)
  • Individueller Nutzungsgrad der WEA anhand standortspezifischer Beanspruchungen (Windhäufigkeit, Turbulenzgrad etc.)
  • Gefährdungspotential durch standortspezifische Veränderungen/Besonderheiten<br>
    Das Ergebnis der Prüfung zum Weiterbetrieb wird in gutachterlicher Stellungnahme erläutert und die Lebensdauerreserve in einem Zertifikat bestätigt.

BWE-Seminar „Schadensanalysen“
07.12.2021
Bewertungsgrundlagen und Prüfmethoden Erfahrungen aus der Praxis
Referenten:
Martin Veltrup, ö.b.u.v. SV, SV-Büro Veltrup
Veranstaltungsort: Hamburg

PARTNER