Prüfung nach DGUV Vorschrift 3

Nach § 5 der DGUV Vorschrift 3 hat der Unter-
nehmer dafür zu sorgen, dass die elektrischen
Anlagen und Betriebsmittel vor der ersten Inbe-
triebnahme, nach einer Änderung oder einer
Instandsetzung vor der Wiederinbetriebnahme
und in bestimmten Zeitabständen auf ihren
ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden.
Die Fristen sind so zu bemessen, dass ent-
stehende Mängel, mit denen gerechnet wer-
den muss, rechtzeitig festgestellt werden. 

 

Die DGUV Information 203-007 geht davon aus,
dass sich für Windenergieanlagen Prüffristen von
2 bis 4 Jahren bewährt haben. Alle Betriebsmittel
werden einer Einzelprüfung unterzogen. Die Prü-
fung umfasst folgende drei Schritte, die auch in
den DIN VDE-Bestimmungen festgehalten sind:
Besichtigung, Funktionsprüfung, Messung. Für
die elektrische Überprüfung werden kalibrierte
Messgeräte verwendet.

Diese Website verwendet Cookies um den Bedienkomfort zu erhöhen. Wenn Sie weiter auf dieser Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos unter Datenschutz Ok